MBSR I MBCT

Was ist MBSR?

Bei MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) handelt es sich um ein Verfahren, das 1979 von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn und MitarbeiterInnen an der Universitätsklinik von Massachusetts entwickelt wurde. Die „Stress Reduction Clinic“ ist hieraus entstanden. 1995 folgte das Center for Mindfulness in Medicine, Health Care and Society.

Ursprünglich war das Ziel Menschen ein Verfahren anbieten zu können, die unter chronischen Schmerzen litten und mit den herkömmlichen Behandlungsmethoden der Schulmedizin an ihre Grenzen kamen. Jon Kabat-Zinn hat mit MBSR ein Verfahren entwickelt, das sowohl östliche als auch westliche Methoden und Philosophien zusammen führt.

Im Laufe der Zeit hat sich das Programm erweitert. Mit dem 8-Wochen-Programm von MBSR wird eine Methode angeboten, die zum Ziel hat Menschen, die sich in (Dauer-)„Stress“ befinden, eine Möglichkeit zu geben ihren Stress wahrzunehmen und ihn zu reduzieren. Heute wird an mehr als 250 Kliniken und Gesundheitszentren in den USA erfolgreich MBSR angewandt. Auch in Europa und anderen Teilen der Welt hat sich MBSR zu einer anerkannten Methode zur Reduktion von Stress entwickelt. Auch im pädagogischen und sozialen Bereich sowie in Unternehmen wird inzwischen MBSR gelehrt.

 

Für wen ist MBSR geeignet:

  • wenn Sie sich häufig gestresst fühlen, ob im Berufsleben oder im privaten Bereich
  • wenn Sie einen besseren Kontakt zu Ihrem Körper, Ihren Gefühlen und Ihren Gedanken bekommen möchten

Es handelt sich bei MBSR nicht um ein therapeutisches Verfahren.

MBSR = Mindfulness-Based Stress Reduction
nach Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn
oder auch Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Was ist MBCT?

MBCT (Mindfulness-Based Cognitive Therapy), in der deutschen Übersetzung: „Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie der Depression“,  ist ein weiterführendes Verfahren zur Prävention von Depressionen.
In diesem Verfahren werden Elemente aus MBSR mit Interventionen der Kognitiven Verhaltenstherapie bei Depressionen zusammengefügt.

MBCT, wurde von den Psychotherapieforschern und kognitiven Verhaltenstherapeuten Zindel V. Segal, J. Mark G. Williams und John D. Teasdale zur Rückfallprävention bei Depressionen entwickelt.

Für wen ist MBCT geeignet:

  • Für Menschen, die in ihrem Leben bereits eine oder mehrere depressive Episoden erlebt haben,  jedoch nicht akut depressiv sind.
  • Vom Kursaufbau her ist das Verfahren vergleichbar mit dem MBSR-Programm.
    Auch hier werden Übungen der Achtsamkeit in einem 8 Wochen-Kurs weitergegeben. Sich darin üben wahrzunehmen dessen was ist, bildet die Grundlage der Achtsamkeitspraxis. Darüber Bewusstheit entwickeln für den eigenen Körpers und die Gedanken, um  mehr und mehr Veränderungen erfahren zu können.

„MBCT beinhaltet die Vermittlung einer einfachen, aber radikalen Veränderung in ihrer Beziehung zu jenen Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen vorzunehmen, die zu depressiven Rückfällen beitragen können“ (Zindal V.Segal, J. Mark G. Willams, John D. Teasdale).